Die Leo Hose


Mein Blog wird wirklich sehr unregelmäßig gefüllt, was mich selbst wirklich total ärgert.  Aber so kurz vor Weihnachten hatte ich einfach so viel zu tun (die Abgabe meines Forschungsberichtes stand unter anderem an. Endlich ist er fertig!!).  Daher gab es auch keine weihnachtlichen Videos (Kekse backen oder Weihnachtsoutfits, Geschenkideen und und und...), was sehr danach aussieht, als wäre ich nicht so der Weihnachtsmensch. Auch heute habe ich einen Post, bei dem man gar nicht darauf kommen würde, dass Weihnachten vor der Tür steht, dabei liebe ich Weihnachten! Das ist für mich mit die schönste Zeit im Jahr, alle sind da (ich habe meine Schwester fast ein Jahr nicht gesehen!), es gibt tolles Essen und alle haben gute Laune. Neben der fehlenden Zeit wollte ich euch aber auch nicht mit Weihnachtsposts oder -videos überhäufen, da wirklich jeder Youtuber oder Blogger etwas Passendes liefert und das ist - bei aller Liebe - fast schon ein bisschen zu viel, wie ich finde. Ja, ich liebe Weihnachten, aber ich bin auch froh, wenn alle wieder zu den normalen Themen übergehen, haha. 


So, was gibt es also heute? Nun, nicht sehr viel. Outfit möchte ich das hier nicht nennen, denn es ist nur mein momentan liebstes Chiller-Outfit für daheim. Ihr müsst wissen, dass ich für gewöhnlich eigentlich nie so richtig gammelig unterwegs bin, auch wenn ich die Wohnung nicht verlasse. Man weiß ja nie, wer so im Laufe des Tages bei mir klingelt. Zum Beispiel der Postbote oder - wie in diesem Fall - der Schornsteinfeger (der seinen Termin leider nicht wahrgenommen hat. Den ganzen Tag habe ich gewartet!). Man kann ja nie wissen! Klingt, als wäre ich total eitel, was so gar nicht stimmt. Aber in Kleidung, mit der ich mich auch nach draußen trauen würde, fühle ich mich einfach wohler. Wobei wir jetzt zu dem Kleidungsstück kommen, dass eigentlich ausschließlich für die eigenen vier Wände gedacht ist: Meine Leo Hose! Ich würde sie am liebsten nie mehr ausziehen, weil sie so schön weich und bequem ist. Ich wasche sie auch immer gleich, nur um sie direkt wieder anziehen zu können! Und mal ehrlich: Ohne diese Hose wäre das "Outfit" nur halb so cool. ;)



Longtop: H&M // Jeanshemd: Zara // Hose: Primark





Der Mad-Men-Style...


...oder zumindest ein Versuch. Ich würde sagen, fast ist es mir gelungen. Die Haare sind doch eher 60er, aber die "Betonfrisuren" der 50er Jahre wären für mich mangels Talent nicht machbar gewesen. Herrje, ich möchte nicht wissen, wie lange eine Frau damals vor dem Spiegel verbracht haben muss und wie hoch der Verschleiß an Haarspray war, haben wir es heutzutage doch etwas einfacher. Mein Aufwand besteht morgens für gewöhnlich lediglich darin, meine nassen Haare trocken zu föhnen...
Hierfür habe ich nur meine Haare an den Spitzen und Längen toupiert (ich finde, in den 50ern und 60ern sehen die Haare immer sehr frisselig aus), sowie etwas weiter hinten am Kopf. Meine Haare sind so Glatt und "flutschen" immer aus jeder Frisur heraus, aber mit dem richtigen Haarspray (Got2b Happy Hour durchgehalten) funktioniert alles, wie ich bemerkt habe. Nicht mal Bumpits waren nötig, das hat mich wirklich überrascht!



Welches Jahrzehnt/Jahrhundert oder welche Epoche gefällt euch am besten, bezogen auf Kleidung und den Stil im Allgemeinen? :)

How I style...JEANSHEMDEN!


Dass die Anka mittlerweile ein absoluter Jeanshemden-Fan ist, wissen wir alle seit diesem Post. Daher dachte ich, es wäre nun endlich mal an der Zeit, euch zu zeigen, wie ich meine beiden (Bestand wird noch erweitert) Jeanshemden derzeit am liebsten kombiniere. Im Zuge unseres Charity-Projektes, ging das Video heute auf unserem BeautyforCharity-Kanal online.
Ich bin sonst kein Fan davon, euch zum teilen, liken und favorisieren zu animieren, aber in diesem Fall ist es für den guten Zweck, für eure Hilfe wäre ich euch sehr dankbar!

Ein gemütlicher Nachmittag



Seit ein paar Tagen habe ich mit einer kleinen Erkältung zu kämpfen. Nichts schlimmes, für mich aber doch Grund genug, mir einen halben Tag (Heißt in Uni-Sprache: In die Vorlesung um 9.15 Uhr gehen und die um freizunehmen 16.15 Uhr sausen lassen) und mich in mein kleines Bettchen zurückzuziehen und einzukuscheln. Ich hab diese Wochenende volles Programm (Hallo Köln!) und will nicht nur halb bei der Sache sein, weil es mir nicht so gut geht. Deswegen heißt es für mich literweise Tee und heiße Zitrone trinken.



Und etwas Gutes hat all das auch: Ich habe heute mal Zeit für Dinge, die mir Spaß machen: Lesen (Habt ihr Buchtipps?), Bloggen, Videos für Youtube bearbeiten, Serien gucken... Auch die Planung für Beauty for Charity ist in vollem Gange, denn die heiße Phase (kommenden Sonntag geht's los) hat längst begonnen! Schon die ganze Woche suche ich nach kreativen Ideen für meine Videobeiträge, bearbeite bereits gedrehte Videos und wir alle haben schon einiges an Zeit dafür investiert, die man meiner Meinung nach besser nicht nutzen kann!
Ich suche jetzt noch weiter nach kreativen Ideen, was gar nicht so einfach ist! Ich freue mich übrigens auch immer gerne über Videowünsche (Hauls mal ausgenommen, die kommen halt, wenn es etwas "zeigenswertes" gibt)! Geplant sind einige How I Style Videos, was aber immer etwas dauert, da nicht nur das Drehen sehr aufwendig ist...

Nun ja, ich werde es mir jetzt gemütlich machen, ich wünsche euch einen schönen Nachmittag!

Bei wem hat es heute schon geschneit? :)

Primark Pre Opening Event Karlsruhe



Am Donnerstag, den 22. November 2012 war es endlich soweit: der erste Primark in Baden-Württemberg, genauer gesagt im schönen Karlsruhe, öffnete endlich seine Pforten. Zuvor trafen sich einige geladene Blogger/Youtuber und sämtliche Pressemenschen, Kamerateams, Radiosender usw. um 9.30 Uhr zum Pre Opening. Dank Sabrinas super einfacher Wegbeschreibung hatte ich als "Auswärtige" keine Mühe, die Postgalerie zu finden. An der Straßenbahnhaltestelle holten mich Sabrina und Saskia dann ab und wir machten uns gemeinsam auf in die Postgalerie, wo wir direkt super lieb empfangen und mit einer Goodiebag ausgestattet wurden. Außerdem warteten Kaffee und Orangensaft, sowie ein kleines Buffet, mit Liebe zum Detail, auf uns. Draußen am Eingang hatten sich bereits die ersten Primark-Fans eingefunden, um noch 1,5 Stunden auf den Einlass zu warten. Kinder, Kinder, ihr sollt doch in die Schule! ;) Schließlich stießen auch Geri und Gamze zu uns und mit ein wenig Verspätung auch die liebe Melly, die, wie wir im Nachhinein festgestellt haben, direkt bei mir in der Nachbarstadt wohnt. :)

Primark in der Postgalerie


Während sich draußen immer mehr Wartende versammelten, bekamen wir eine kleine Führung durch den Laden. Hier ein kleiner Überblick mit den wichtigsten Details:

  • Insgesamt 4000 Quadratmeter Verkaufsfläche
  • 2 Etagen
  • Bereiche: Home, Damen, Herren, Kinder













Nach einer kurzen Rede wird der Store um Punkt 11 eröffnet

Selbstverständlich habe ich meinen 50€-Gutschein, den wir bekommen haben, sofort in Ware eingetauscht. Was ich gekauft habe, werde ich euch bald zeigen!
Ich habe außerdem ein Follow-Me-Around-Video gedreht, welches ihr hier ansehen könnt.

...´cause giving is beautiful.

Da ist er nun, der offizielle Trailer eines großartigen Projektes, das mir sehr am Herzen liegt. Wir sind 35 Youtuber, die Beauty For Charity ins Leben gerufen haben. Zusammen mit euch wollen wir es schaffen, noch dieses Jahr mindestens 10.000€ für die Kinder dieser Welt zu sammeln. Werdet zusammen mit uns und Save The Children Teil dieses Projektes!



Los geht es ab dem 2. Dezember.

Was genau? Wir werden euch fortan regelmäßig mit Videos unterhalten. Die Planung ist bereits in vollem Gange. Ein Abo lohnt sich! 

Wie könnt ihr helfen? Jeder Klick auf unsere Videos, die im BeautyforCharity-Kanal hochgeladen werden, hilft! Außerdem gibt es einen direkten Spendenlink, hier werdet ihr direkt zu Save The Children weitergeleitet. Spenden kann man zum Beispiel ganz einfach per Lastschrift oder Paypal. Die ersten Spenden sind schon eingegangen :)

Hier alle wichtigen Links:


Dabei sind:




Alle Einnahmen gehen komplett an Save The Children, ihr könnt uns da wirklich vertrauen.

Outfit: Khaki Meets Burgundy


Heute gibts nach etwas längerer Zeit mal wieder ein Outfit zu sehen. Ich weiß auch nicht, in den letzten Wochen bestand meine Outfit-Wahl immer eher so aus Jeans, Pulli und UGGs. Also nicht wirklich sinnvoll, um den Blog zu füllen. Ich hasse einfach diese Übergangsphasen, wenn man nicht mehr weiß, was man noch an Herbst-/Winterklamotten aus den letzten Jahren im Schrank hat. Aber so langsam habe ich wieder einen Überblick, und natürlich sind auch einige neue Dinge dazugekommen... ;) 





Hemd, Hose: Zara // Longshirt, Fake-Fellkragen: H&M // Schuhe, Armbänder: Primark // Uhr: Asos // Nagelllack: Essie "A-List"

In Love With... JEANSHEMDEN!




Lange Zeit war der Jeanshemd-Trend einer der Trends die ich allein schon aus Prinzip nicht mitmachte. Ich fand sie zwar ganz okay, mehr aber auch nicht. Doch seit kurzer Zeit sind Jeanshemden für mich nicht mehr wegzudenken. Wer konnte auch ahnen, dass die Teile so vielseitig einsetzbar sind! Wie konnte ich diesen Trend so lange nicht mitmachen? Ich sollte mich ehrlich schämen!!
Mein erstes Jeanshemd von Only kaufte ich mir im September. Da war ich noch etwas zaghaft und ließ das gute Stück größtenteils im Schrank hängen. Aber in letzter Zeit habe ich mich immer mehr herangewagt und jetzt bin ich absolut verliebt! So verliebt, dass nun ein neues Hemd bei mir einziehen durfte, welches ich im Sale ergattert habe. Eigentlich soll es eine Art Jeanshemd-Kleid sein, aber das wohl nur bei kleineren Menschen...

Jeanshemd von Bershka


Dann sind es jetzt also schon innerhalb so kurzer Zeit zwei. Und ich halte die Augen offen, nach weiteren schönen Modellen wie diesem hier von Asos, das mir momentan aber noch etwas zu teuer ist.

Only via Vero Moda


Was haltet ihr allgemein von Jeanshemden?

Woher ist euer liebstes Modell?

Instagram im Web


Für alle, die kein Iphone oder Android-Smartphone besitzen, gibt es jetzt die Möglichkeit, sich die Bilder im Web anzusehen.

Ihr findet mich unter

www.instagram.com/akalineable

Huch!



Dieser Blog wird tatsächlich sehr unregelmäßig gefüllt, was mich sehr ärgert. Dabei gefällt mein Blog mir sehr. Das Layout mag ich ganz gern zum Beispiel. Ja, ich könnte einfach drauf lostippen, das geht immer mal. Allerdings lese ich für meinen Teil sehr gerne Blogs mit vielen Bildern. Macht einfach mehr her. Wenns auch nur Schnappschüsse sind. Finde ich. Und zum Fotos machen habe ich momentan leider einfach so so wenig Zeit! Ich weiß, ich hatte Ende der Semesterferien erwähnt, dass es im Semester wieder etwas ruhiger zugehen wird und ich dann auch etwas mehr Zeit zum bloggen habe.  Was mir auf Youtube aber sehr gut gelingt, schaffe ich hier dann doch eher weniger. Was mich selbst stört.
Am 17. Dezember habe ich endgültigen Abgabetermin einer wissenschaftlichen Arbeit, mit der ich mich nun schon ein ganzes Jahr herumplage. Es ist einfach ein Haufen Arbeit und meine freie Zeit geht hauptsächlich dafür drauf. Zugegeben, was mein Zeitmanagement angeht, habe ich mich etwas verschätzt. Daher nun der Zeitdruck. Weiter stehen auch noch ein paar Projekte - sowohl Privat als auch in Bezug auf Youtube - an, für die ich natürlich auch sehr viel Zeit einplanen muss und möchte. Aber das geht schon alles, wenn ich mich nur selbst daran erinnere und es zusätzlich einplane. Daher wird hier in nächster Zeit wieder mehr passieren. Und wenns nur kleine Posts sind. Denn irgendwie hänge ich doch sehr an diesem Blog. :)

PRIMARK HAUL


An Allerheiligen waren wir nach langer Zeit mal wieder im Primark in FFM. Wir hatten bereits die Vermutung, dass es recht voll werden würde, deshalb sind wir recht früh los. Aber schon als wir ankamen war es einfach so überfüllt, wie ich es noch nie erlebt habe. Die Idee, an einem Feiertag nach Frankfurt zu fahren hatten wohl mehrere... Jedenfalls hatten wir noch Glück: ungefähr eine Stunde später wurde der Laden wegen Überfüllung vorübergehend geschlossen und die Schlange für die Kasse ging durch den ganzen Raum. Das Shoppen an sich hat nicht wirklich spaß gemacht. Die meisten Teile gab es nur noch ab Größe 16 aufwärts, wenn überhaupt. Ich habe dennoch einige Sachen ein paar Nummern größer gekauft, da ich Stricksachen gerne etwas weiter trage. Tja, letztendlich habe ich den Laden mit immerhin drei Tüten wieder verlassen. :)








NEW IN // Meine ersten Sneaker Wedges


... und garantiert nicht meine letzten! Zugegeben, es dauerte etwas, bis ich mich an diese Art von Schuhen gewöhnt habe. Ich habe in einigen Blogs immer wieder Outfits mit Sneaker Wedges gesehen und irgendwann war ich dann überzeugt.
Mein erstes Paar habe ich jetzt bestellt bei Asos, den direkten Link zu den Schuhen findet ihr hier. Mit einem Rabattcode habe ich erfreulicherweise noch 20% gespart. Das ist auch das Tolle an Asos. Es gibt  eigentlich jede Woche Rabattcodes.



Die Schuhe sind für mich als totale "Absatz-Niete" perfekt. Irgendwie bin ich meistens unfähig, in hohen Schuhen zu laufen, würde ich doch so gerne welche tragen. Die Höhe des (übrigens herausnehmbaren) Absatzes beträgt 7 cm, was mir beim Laufen aber gar nicht auffällt.

Bei Instagram habe ich bereits ein Foto von den Schuhen gepostet und wie ich es schon geahnt hatte, scheiden sie definitiv die Geister. Die eine Hälfte fand sie gut, die andere fürchterlich. Aber so ist das mit der Mode. ;)

Wie findet ihr Sneaker Wedges?

NEW IN: der Winter kann kommen


Wenn der Winter langsam naht, erreichen mich sehr viele Nachrichten von Zuschauern, die auf der Suche nach der perfekten Winterjacke sind, ob ich denn nicht den ein oder anderen Geheimtipp hätte, wo es schöne Winterjacken gibt, bzw. was für eine Jacke ich mir diesen Winter zulegen werde. Meistens kann ich darauf keine Antwort geben, da der Jackenkauf bei mir dann doch eher spontan abläuft: Ich gehe in die Stadt bummeln, sehe zufällig eine Jacke, kaufe sie. Oder ich surfe ein wenig im Internet und entdecke da meine Traumjacke. Ich zögere dann nie lange und klicke dann direkt auf "bestellen".
Auch dieses Jahr habe ich nicht wirklich nach einer Jacke gesucht. Ich finde eher. So blätterte ich also durch die Glamour, weil ich schauen wollte, welche Labels bei der Shopping Week mitmachen und blieb bei Adidas hängen. Da sah ich eine blaue Jacke mit nordischem Muster, in die ich mich sofort verliebte. Also wählte ich mich direkt in den Adidas Onlineshop ein, auf der Suche nach dieser Jacke und ich fand sie auch auf Anhieb. Schnell war klar, dass ich diese Jacke auf jeden Fall bald besitzen werde. Ich habe mich dann relativ schnell umentschieden auf das schwarze, doch dezentere Modell, weil die Jacke mich ja durch den ganzen Winter begleiten soll und somit leicht zu kombinieren sein muss. Ich bestellte sie aber nicht sofort. Den Preis von 150€ finde ich für eine warme Winterjacke mit guter Qualität zwar mehr als in Ordnung, ich wollte aber dennoch noch ein bisschen sparen.

Ein paar Tage später war ich dann mit meinem Freund ein bisschen in Stuttgart bummeln. Nicht darauf aus, etwas zu kaufen, als wir den Adidas Neo Store am Anfang der Königsstraße entdeckten. Seit wann gibt es bitte diesen Laden? Nicht mal der Name Neo sagte mir bislang was und dann gibts da auf einmal ein separates Geschäft. Nun gut. Wir sind also rein mit dem Gedanken, dass ich die Jacke dort anprobiere und sie mir anschaue und wenn sie passt und alles perfekt ist, bestelle ich sie dann irgendwann im Laufe der Zeit online, wie eben geplant. Die Jacke entdeckte ich auch sofort. Ein Blick aufs Preisschild und die Freude war riesig! Die Jacke war nämlich auf 99,95€ reduziert. Für den Preis wollte ich sie dann auch direkt mitnehmen, denn billiger hätte ich sie nirgends mehr bekommen. Übrigens kostet die Jacke online noch immer 150€.
So. Ich also gerade fröhlich am Anprobieren, da kommt der Verkäufer zu uns und teilt mit, dass es heute 25€ Rabatt auf alle Jacken gibt. Das war mein Glückstag! 75€ bzw. 50% gespart.




Nun bin ich also stolze Besitzerin dieser wunderschönen, warmen Jacke. :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...