NEW IN: Was fürs Haar


Das Spray soll den Haaren einen Strandlook verpassen: stumpf, matt, strohig - eigentlich der Schrecken einer jeden Frau. Ich persönlich finde aber, dass gerade bei ombre hair beach waves im Sommer fantastisch aussehen. Und zumindest bei mir bleiben die Haare oben ja weiterhin glänzend. Ein toller Kontrast, wie ich finde. Das Sea Salt Spray soll "strubbelige Wellen erzeugen, bzw.beach waves  halt- und formbarer machen, und eben diesen "beach look"-Effekt intensivieren. Ich bin jedenfalls gespannt.

Kokosöl ist ja derzeit in aller Munde. Berechtigterweise? Das will ich für mich mal rausfinden. Es soll vielseitig anwendbar sein, für Haut und Haar, ich werde in erster Linie mal meine Haare damit "bearbeiten" aber auch herausfinden, was dieses "Wunderöl" sonst noch alles kann. 
Ich habe gehört, es soll bei juckender Kopfhaut helfen, womit ich ja derzeit zu kämpfen habe, aber auch einige von euch, wie ich den Kommentaren meiner Videos entnehmen konnte. Ob das klappt, wäre also sicher auch interessant für euch. 
Ein Pluspunkt geht jetzt schon an den Geruch. Ich liebe Kokosduft, das ist für mich Sonne, Sommer, Strand und Urlaub. Viele, darunter auch mein Freund, hassen diesen Geruch und ich verstehe beim besten Willen nicht, warum! Ich könnte mich da reinlegen, ehrlich!

Die beiden Sachen werden jetzt ein bisschen getestet und dann gegenebenfalls reviewt. Günstig sind sie ja echt nicht, ich hatte aber einen Gutschein zum Geburtstag bekommen, mit dem ich bezahlt habe.

Habt ihr Erfahrungen mit einem/beiden Produkt/en? Muss nicht die gleiche Marke sein, aber mich interessiert das sehr, weil ich von beiden Produkten zwar gehört, aber bisher noch nie in Berührung damit gekommen bin. Ich betrete sozusagen Neuland. :)

DM HAUL


Hallo! Ich hoffe ihr hattet alle einen wunderschönen Sonntag! Ich jedenfalls schon. Seit langem habe ich mal wieder ausgeschlafen, das war schön. Was gibts zu erzählen? Ich war mal wieder bei DM. Und wieder...und wieder! Die letzten Wochen und Tage war ich mehrmals dort und habe mich mit einigen teilweise sehr sommerlichen Dingen eingedeckt.
Den Haul in bewegten Bildern seht ihr hier.
Natürlich interessiert mich auch eure Meinung zu den Produkten. Ich finde das immer super interessant, wie die Meinungen teilweise in komplett andere Richtungen gehen. Also, falls ihr eines oder mehrere dieser Produkte schon kennt: Nur her mit euren Erfahrungen!

Übrigens habe ich eben bemerkt, dass mein Blog schon über 500 Leser hat. Wie toll ist das denn? Ich freue mich. :)


NEW OMBRÉ HAIR


Wer mich schon länger verfolgt, aufmerksam ist oder einfach ein bisschen durch meinen Blog gescrollt hat, wird hier oder hier festgestellt haben, dass ich schon länger ombré hair habe, seit September 2012, um genau zu sein. Und gerade jetzt, wo sich die Sonne von ihrer besten Seite zeigt, hatte ich das Gefühl, dass meine Spitzen vor allem noch etwas heller geworden sind, was mich schließlich auf die Idee gebracht hat, das Ombré jetzt im Sommer wieder etwas zu intensivieren.
Letztes Jahr habe ich nur Profis an meine Haare gelassen, denn so richtig selbst getraut hätte ich mich das nicht, gerade Aufhellen ist halt so eine Sache. Nachdem mir damals also der Sunkissed-Look mit Préférence Wild Ombrés von L'Oréal Paris verpasst wurde und ich auch mehr als zufrieden war mit diesem Produkt, habe ich genau dieses (Nr. 1) nun wieder verwendet. Ich weiß, dass viele Probleme mit dem Produkt hatten, weil es scheinbar null Effekt erzielt hat, was mich wiederum schwer wundert, weil der Effekt bei mir wirklich extrem ist. Ich hatte auch ein Video zum Thema hochgeladen und wurde so oft gefragt, warum das nun nicht geklappt hat.  Mir wurde damals gesagt, dass man das Produkt auf möglichst unbehandeltem, also nicht gefärbtem Haar anwenden sollte, aber vielleicht hat das auch etwas mit der Haarstruktur zu tun? Ich weiß es nicht.
Jedenfalls bin ich Fan dieses Produktes, weil das Endergebnis sehr natürlich ist und ich hatte noch eine Packung zuhause und so habe ich kurzerhand beschlossen, meine Haare wieder etwas aufzuhellen. Lange überlegt habe ich nicht, es war eher eine Kurzschlussreaktion. Eigentlich wollte ich das Ombré nämlich rauswachsen lassen. Aber da ich ohnehin bald vorhabe, meine Haare etwas kürzen zu lassen, dachte ich mir: "Was soll´s?".
Es werden mich sicher wieder einige Fragen, ob das Zeug die Haare schädigt. Daher meine Gegenfrage: Welcher Aufheller tut das nicht? Darüber muss man sich halt im Klaren sein.

Die Einwirkzeit habe ich auf 15 Minuten verkürzt, angegeben sind ja mindestens 25 Minuten. Die Spitzen habe ich mit behandschuhten Fingern bearbeitet, indem ich das Produkt großzügig verteilt und eingearbeitet habe, um ganz unten den größten Effekt zu erzielen. Danach bin ich eher etwas unordentlicher mit dem in der Packung enthaltenen Bürstchen in die Längen gegangen, um einen Übergang zu bekommen. Das hat sehr gut geklappt, wie ich finde!

Ich weiß, dass sich viele inzwischen davon sattgesehen haben, aber ich kann noch immer nicht genug davon bekommen. Aber für mich gilt: Je natürlicher, desto besser!




Übrigens, wie findet ihr mein neues Layout? Meiner Meinung nach sieht man, dass da kein Profi am Werk war, aber ich hab lange daran gesessen und bin schon ein klein wenig Stolz darauf. Im Übrigen mag ich es auch sehr gern. :) Perfekt ist es noch nicht, bzw. ich bin noch nicht ganz zufrieden, aber ich tüftele momentan daran. 

Was soll ich heute anziehen?

Letzte Woche habe ich mir ein neues Videoformat ausgedacht. Für meine Get Ready With Me Videos bekomme ich immer sehr viel Resonanz und ich habe auch immer sehr viel spaß beim Drehen. Was Make Up und Haare betrifft, bin ich aber nicht so einfallsreich und ich kann es auch einfach nicht besser, daher habe ich oft ähnliche Looks. Überhaupt bin ich der Meinung, dass man bei Outfits sehr viel kreativer sein und seine persönliche Note mehr zur Geltung bringen kann. Outfitgeschmäcker sind viel unterschiedlicher, als das bei Frisuren und Make Up der Fall ist. Deshalb dachte ich mir, ich mache so etwas wie Get Ready With Me - Videos, aber halt eben nur aufs Outfit bezogen. 
"Was ziehe ich heute an?" - Das ist ja wohl eine Frage, die die ein oder andere von euch (und ich^^) sich tagtäglich stellen. Mein neues Format beinhaltet Outfits, die ich im Alltag gerne trage. Sagt mir mal, wie ihr die Idee findet. :)

candy girl.



Leute, das Wetter ist wundervoll (hoffen wir mal, dass das bei der Veröffentlichung dieses Posts noch immer so ist, ich bin da ja noch sehr misstrauisch, muss ich zugeben)! Endlich leuchtet und strahlt alles! Grüne Bäume, blauer Himmel, Blumen... Morgens von Vogelgezwitscher geweckt werden... Gut, heut früh (bzw. Donnerstag) wars der Rasenmäher, um halb 8 - an meinem freien Tag. Ist das zu fassen? Nun ja, meine Laune konnte trotzdem besser nicht sein, weil - halloho - Sonne!!!
Ja. Sonne, Sommer. Heißt für mich: Pastellfarben!
Sogar mein Glätteisen ist mintfarben, haha!
Das Longtop habe ich letztes Jahr bei Gina Tricot gekauft, die Seiten sind sehr weit ausgeschnitten, perfekt, um ein Bandeau-Bh darunter zu tragen. Der zarte Farbverlauf gefällt mir wirklich sehr!






Top: Gina Tricot // Statement Kette, Perlenarmband, rosa Armreif, Leoarmband (ursprünglich Uhrenband): Primark // Nagellacke: Essie 'Mint Candy Apple & 'Lovie Dovie' // Glätteisen: GHD 'Candy Collection'

Hallo!

Nagellack: Essie 'Mint Candy Apple'

Ich bin wieder da!
Genau genommen war ich nie weg. Die meisten von euch werden mich ja von Youtube kennen, nehme ich mal an. Nur von wenigen habe ich gehört, dass sie nur meinen Blog lesen, was ich eigentlich ziemlich interessant finde! Jedenfalls, ich war nie wirklich weg, auf Youtube bin ich aktiv, dort gibt es 2x pro Woche Videos, im Mai war das sogar täglich der Fall. Heißt, ich war mit meinem Youtube-Kanal komplett ausgelastet. Für den Monat Mai musste ich bereits mehrere Monate vorausplanen und doch gab es Tage, an denen es nicht so recht geklappt hat. Einfach war das wirklich nicht!

Der letzte (kurze) Eintrag ist ganz genau 3 Monate her. Wahnsinn, 3 Monate sind eine wahnsinnig lange Zeit und doch verging sie so schnell. Gestern war März, heute Juni. Sozusagen. Findet ihr nicht auch, dass die Zeit rast? Was ich eigentlich sagen will: Für den Blog war einerseits einfach absolut keine Zeit. Ich hab ihn einfach nicht mehr in meiner Planung unterbringen können. Andererseits aber hätte ich auch gar nicht gewusst, worüber ich hätte schreiben sollen. Von meinem Alltag? Was ich so mache? Interessiert euch das denn?! 
Nun, nachdem mein Blog dann ganz mini mit ein paar anderen Blogs in der aktuellen Joy erwähnt wurde, bekam ich ein paar Nachrichten, wo ich denn geblieben sei, berechtigterweise. Es kam auch die Frage auf (gestellt unter anderem von mir selbst), warum ich da denn mit drinstehe, wo ich doch kaum, oder eigentlich gar nichts poste. Die Seite hier war ja sozusagen im Winterschlaf. 
Mit dem guten Wetter geht es jetzt aber auch hier wieder weiter, versprochen! Und ich ich muss auch sagen, das schreiben hat mir doch sehr gefehlt. Manchmal kann ich mich in Videos nicht so ausdrücken oder mitteilen, wie ich gern möchte. Geschrieben ist das teilweise sehr viel einfacher, finde ich.


Wie ihr auf dem Bild sehen könnt, ist mein Pony noch immer in der Übergangsphase. Momentan ist er zu kurz, um in einen Pferdeschwanz zu passen, aber zu lang, als dass es gut aussehen würde, ihn nicht in den Pferdeschwanz mit aufzunehmen. Also einfach nichts Ganzes, irgendwie. Und das nervt mich gerade tierisch. Und wegstecken ist an mir nicht so hübsch. Bevor man sich einen Pony schneiden lässt, sollte man sich vorher gut überlegen, ob man sich die Übergangsphase antun will. Bei mir dauert sie jetzt schon ganze 7 Monate (!) und ich bin tatsächlich noch ganz am Anfang...
Aber was ist haartechnisch jetzt der Plan?

Ich muss zum Frisör. Dringend. Ich hab nicht vor, meine Frisur komplett zu ändern. Was ich aber unbedingt möchte: Einen richtigen Haarschnitt. Ich war mehr als zwei Jahre nicht mehr beim Frisör und das sieht man bei mir. Ich habe also in nächster Zeit geplant, zum Frisör zu gehen (kennt wer einen guten in Heidelberg und Umgebung? Preis egal!), um mir die Spitzen schneiden und mir einen anständigen Haarschnitt (möglichst lange) verpassen zu lassen. Ja, das ist genau, was ich gerade will!

Und ihr dürft euch in nächster Zeit auf neue Blogposts freuen! Wenn ihr wollt.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...