NEW IN | So fluffy!




Ich habe mich jetzt den gesamten Oktober zurückgehalten mit dem Shoppen. Während dieses Monats schlich ich jedoch um einige Teile herum und meine Wunschliste wächst und wächst. Besonders dieser Schal von Zara hat es mir angetan. Kann man ihn schon Bloggerschal nennen? Kann ich doch schon einen gewissen Hype um diesen wundervollen Schal feststellen. Jedenfalls will auch ich ihn haben. Bald. Lediglich ein Teil habe ich mir diesen Monat gegönnt und das ist diese fabelhafte Felljacke. Fellwesten/-jacken gibt es diesen Herbst haufenweise und ich muss dazu sagen: Ich liebe es! Ich bin ein Fake-Fur-Junkie. Ich hatte vor Jahren mal eine Fellweste von der ich mich leider viel zu früh getrennt habe... Das einzige Manko ist meiner Meinung nach, dass die Felljacken preislich recht hoch angesetzt sind. Bei H&M kosten sie schon hier und da 50€ aufwärts. Ist es das wert? Eine Ausnahme macht H&M aber: Diese Felljacke hier gibt es schon für unschlagbare 19,95€. Und das ist vermutlich der Grund, warum das gute Stück im Onlineshop eigentlich alle paar Tage ausverkauft ist. Ich hatte die Jacke zunächst im Onlineshop entdeckt, zu diesem Zeitpunkt gab es sie noch. Ich wollte aber erst gucken, ob es sie im Laden gibt. Das war leider nicht der Fall. Also nochmal in den Onlineshop geschaut - ausverkauft! Also habe ich mich in Heidelberg auf die Suche gemacht. Ich war dafür in beiden Stores und im letzten in dem ich war hing noch eine Einzelne verlassen und einsam auf der Stange. Was für ein Glück! Ich habe natürlich nicht gezögert und sie gekauft. Das Tolle ist, dass sie ein wenig wie eine Bomberjacke geschnitten ist. Man kann sie so also sportlich kombinieren, durch das Fell aber auch chic. Ich bin total verliebt!

Momentan scheint es die Felljacke im Onlineshop wieder zu geben, ich würde nicht lange zögern, wer weiß wie lange es sie noch gibt?





Uuuund da bin ich mal wieder. Der Unialltag hat mich nun schon seit zwei Wochen wieder voll und ganz gepackt und ich habe mir direkt am Anfang vorgenommen, richtig Gas zu geben. Heißt: Veranstaltungen vor- und nachbereiten, deswegen gab es in letzter Zeit auch keinen neuen Blogeintrag. Ich war in den letzten Semestern keine Musterstudentin. Das muss ein Ende haben. Bisher klappt das auch ganz gut. Ich habe meinen Schreibtisch schön ordentlich aufgeräumt, dass mich nichts ablenken kann und ich neben der Bibliothek einfach einen Platz habe, an dem ich arbeiten kann. Bibliothek schön gut - aber ich habe nicht immer Lust, extra dorthin zu fahren und einen freien Platz zu suchen.
Die letzten Wochen habe ich mich auch an den Herbst gewöhnen können. Viel Sonne, schöne bunte Blätter... wem gefällt das nicht?
Hier geht es bald wieder richtig weiter... Ich habe eine neue Kamera und bin wirklich Feuer und Flamme und schon fleißig am üben.


Hier gehts außerdem zu meinem neuen Video.

Mützenfrisuren.



Als ich bis zum letzten Jahr noch meinen Vollpony hatte, habe ich immer nur selten Mützen getragen, vor allem weil sie meinen Pony herunterdrückten, sodass er mir ständig im Gesicht hing... Außerdem war der Pony danach immer zerknautscht... Jetzt hat mein Pony endlich eine Länge erreicht, die es mir ermöglicht, alle Mützen zu tragen. Denn: auch wenn ich jahrelang kaum Mützen getragen habe, bin ich doch ein Mützenmädchen! Die Temperaturen nehmen jetzt immer weiter ab und viele von uns interessiert dann doch die Frage: Was für Frisuren kann man tragen, ohne dass man hinterher total zerknautscht aussieht, wenn man die Mütze abnimmt. Und nervt das nicht unglaublich, wenn sich die Haare so schnell aufladen? Passend dazu gibt es heute ein neues Video von mir. Ich zeige euch 4 einfache Alltagsfrisuren, die man auch fix hinbekommt, wenn man es morgens eilig hat. Außerdem habe ich 3 Tipps für euch, die ich bei mir immer gerne anwende, wenn ich vorhabe, eine Mütze zu tragen. Ich hoffe, das Video gefällt euch!

HIER gehts zum Video.




TastyTuesday | Mozzarella-Spinat auf Schweinesteak (Low Carb geeignet)


Heute ist Tasty Tuesday und ich habe heute etwas sehr leckeres für euch! Habe ich euch bislang nur süße Rezepte gezeigt, gibt es heute mal was fürs Abendessen: Mozzarella-Spinat auf Schweinesteak.
Das Rezept habe ich vor einigen Wochen im Internet entdeckt, leider nicht abgespeichtert und auch nirgends mehr gefunden, deshalb versuche ich so gut es geht nachzuempfinden, wie ich das damals gemacht habe. Dieses Rezept ist übrigens Low Carb geeignet.
Schon immer ist Spinat eine meiner liebsten Gemüsesorten. Fragt man mich nach meinem Lieblingsessen, kommt tatsächlich immer Spinat darin vor.

Ihr braucht (2 Portionen):

  • 2 Steaks eurer Wahl (ich hatte zwei Minutensteaks übrig, die weg mussten)
  • Spinat (ich habe TK fertig gehackt verwendet, das ist aber euch überlassen), wie viel ich genommen habe, weiß ich aber nicht mehr, am besten einfach abschätzen, wie viel ihr für 2 Portionen nehmen wollt
  • 2 Mini-Mozzarellakugeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 Zwiebel
  • Salz, Pfeffer

Ofen auf 120 grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Den Spinat wie gewöhnlich zubereiten, würzen. Zwiebel und Knoblauch klein hacken und dazugeben. Die Steaks kurz in der Pfanne anbraten, bis sie knapp durch sind. Die Steaks in eine geeignete Form oder auf ein Blech legen, den Spinat in zwei Portionen jeweils darübergeben. Nun die Mozzarellakugeln halbieren und jeweils zwei Hälften auf ein Steak legen. 10-15 Minuten im Ofen lassen, bis der Käse zerlaufen ist - fertig!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...